Mettenschicht

  • Slider Image

Die Mettenschicht hat in Eisenerz eine lange bergmännische Tradition. Ursprünglich war sie die letzte Schicht vor Weihnachten, bevor die Kameraden für eine kurze Zeit von den Gefahren der untertägigen Stollen entfliehen konnten. Heute wird diese letzte Schicht nach wie vor zelebriert, obwohl es schon einige Jahrzehnte keinen Untertageabbau mehr gibt.
In ihrer heutigen Form gibt es die Mettenschicht in Eisenerz seit 1984 – damals ließ Bergrat Anton Manfreda diesen Brauch wieder aufleben. Mit der Organisation der Mettenschicht ist seit 1984 der Montanhistorische Verein Österreich (MHVÖ) sowie der Knappschaftsverein Eisenerz-Radmer-Vordernberg betraut. Mit dem alten Mannschaftszug der Bergleute, der Katl, fahren die Menschen in den Franz Stollen hinein und begeben sich zu der Barbaranische, wo eine heilige Messe mit Musik und Gesang abgehalten wird.

Information:

Abenteuer Erzberg
Tel: +43 (0) 3848 3200
Ab 16:00 Uhr werden die Gäste ab der Talstation zur Barbaranische des Schaubergwerkes geführt.

Eine Mettenschicht findet alljährlich auch in Leoben statt. Geprägt durch den ehemaligen Kohlebergbau in Leoben-Seegraben, die Eisen-und Stahlindustrie in Donawitz und die Montanuniversität Leoben ist das Brauchtum um den Namenstag der hl. Barbara immer noch fest in der Gesellschaft verankert. Immer am 4. Dezember am Vormittag wird die traditionelle Barbaramesse in der Stadtpfarrkirche St. Xaver abgehalten.
Danach begeben sich die Festgäste unter Geleit der Berguniformierte und Traditionsvereine, wie z.B. den Steirerherzen Seegraben, welche diese Tradition immer noch aufrecht halten, zur Barbarakapelle in Seegraben.

Hier versammelt man sich zu einer kurzen Andacht. Die Mettenschicht findet am Abend im Stadttheater Leoben statt. Dabei sind neben den traditionelle bergmännischen Abordnungen der Stadt, der Montanuniversität auch der Montanhistorische Verein und der Obersteirische Kulturbund in diese von der Stadt Leoben mitorganisierten Veranstaltung involviert. Auf der Bühne nehmen die Berguniformierten Platz, dann gibt es verschiedene bergmännische Tänze und Lieder und Gedichte oder auch einen Vortrag zu einem speziellen bergmännischen Thema. Bestandteil der Mettenschicht ist alljährlich auch ein Ledersprung, bei dem ein Ehrenbergmann in den Stand der Bergleute aufgenommen wird.