Home EU-Projekte
EU-Projekt ReSource Drucken E-Mail

Nutzung bergbaulicher Potenziale für eine nachhaltige Entwicklung ehemaliger Bergbaustädte und – regionen in Mitteleuropa

Ziele und Ergebnisse
ReSOURCE ist eine Initiative klein- und mittelstädtisch geprägter Regionen Mitteleuropas, in denen der Bergbau zu Ende geht oder gegangen ist. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit dieser strukturell benachteiligter Gebiete wiederherzustellen und nachhaltige Entwicklungen anzuregen. In einem in seiner Konsequenz einmaligen Ansatz trägt das Projekt dazu bei, Hinterlassenschaften des Bergbaus als Potenziale zu verstehen und nutzbar zu machen.

In ReSOURCE werden folgende Schlüsselergebnisse erzeugt:
Internet-basierte Wissenssammlung zu nachbergbaulichen Nutzungsansätzen,
Handbuch über innovative Methoden zur Regionalentwicklung nach dem Bergbau,
Strategiepapier zu Entwicklungsperspektiven für nationale und europäische Entscheidungsträger.

Als Grundlagen dienen investitionsvorbereitende Studien, Pilotaktionen, Wettbewerbe, Sommerschulen und Seminare, die durch Partnergruppen gemeinsam erarbeitet bzw. durchgeführt werden. ReSOURCE dient als Impulsgeber für Mitteleuropa und führt gleichzeitig zu konkret verwertbaren Ergebnissen in den beteiligten Regionen.

Das Projekt wurde Anfang 2009 gestartet und wird über das EU Projekt "Central Europe" abgewickelt. Projektende ist Ende März 2012.
Detaillierte Informationen  über den aktuellen Projektstand befinden sich auf der Homepage von "ReSource".  www.resource-ce.eu/

Projektpartner
In ReSOURCE haben sich Bergbauregionen und Forschungspartner aus fünf mitteleuropäischen Ländern zusammengeschlossen:

  • Landkreis Chemnitzer Land, Wirtschaftsregion Chemnitz-Zwickau (Lead Partner, DE)
  • Internationale Bauausstellung Fürst-Pückler-Land (DE)
  • Technologie und Gründerzentrum Mansfelder Land (DE)
  • Leibnitz-Institut für ökologische Raumentwicklung (DE)
  • Verein Steirische Eisenstraße (AT)
  • Karl-Franzens-Universität Graz (AT)
  • Mikroregion Sokolov-Ost (CZ)
  • Stadt Salgotarjan (HU)
  • Regionales Entwicklungszentrum Zasavje (SI)