Home Verein Allgemeines
Allgemeines Drucken E-Mail

Die Steirische Eisenstraße - „Mythos Erz & Eisen“

Unter dem Titel „Mythos Erz & Eisen“ gibt es seit 1998 eine Vielzahl neuer Attraktionen an der Steirischen Eisenstraße. Im Herzen Österreichs gelegen, vermittelt die Steirische Eisenstraße auf einer Länge von rund 100 Kilometern eine spannende Zeitreise durch Vergangenheit und Gegenwart des Erzabbaues und der Verhüttung.

Auf den Spuren des Erzes zu wandeln, bedeutet in die Welt der mythischen Gestalten einzutauchen und die unzähligen Stationen des Erzabbaues zu erforschen. Eine gewaltige Arena aus schroffen Gebirgen und malerischen Almen, zügellosen Wildbächen und ruhigen Seen, verborgenen Gräben und dunklen Höhlen, wehrhaften Burgen und urigen Hütten wird Sie in ihren Bann ziehen.

Bis heute ist der Erzberg - „der steirische Brotlaib“, auf dem seit mehr als 1200 Jahren Erz abgebaut wird - das Zentrum der Eisenstraße, der Mittelpunkt imposanter Naturschönheit und stummer Zeuge gewaltigen technischen Fortschritts geblieben.

Es gibt höhere Berge im Lande, aber keinen größeren. Kein Berg der Welt hat mehr Schweiß gefordert und mehr Brot gegeben als dieser Souverän.

Der Fortschritt „am Berg“ ließ sich nicht aufhalten, die Nachfrage nach dem Roheisen, das in Schmiedeeisen verwandelt wurde war groß. Unzählige historische Schauplätze zeugen von den damaligen Produktionsstätten.

Für die Besucher des Erzberges ist es ein unvergeßliches Erlebnis, sich mit dem 860 PS starken Hauly auf den Berg oder mit der „Katl“ Untertage entführen zu lassen, um die rauhe Luft der Bergknappen zu atmen.

Doch es ist nicht die montanhistorische Tradition allein, die es absolut lohnt, eine Reise in dieses Gebiet zu unternehmen. Der Paradeisstollen in Radmer, wo die Besucher mit der kleinsten Stollenbahn Österreichs ins Stolleninnere gebracht werden, die Kraushöhle - die einzige Gipskristallhöhle im deutsprachigen Raum, die Wasserlochklamm in Palfau - ein sensationeller Wasserfall oder „Steine Suchen und Schneiden“ am Oswaldirücken, sind nur einige der vielem Attrationen, die die Region anzubieten hat.

Die Steirische Eisenstraße bietet Natur in ihrer ursprünglichsten Form und beste Voraussetzungen für alle Sportbegeisterten. Frühling, Sommer, Herbst und Winter lassen unzählige Möglichkeiten zur Ausübung unterschiedlichster Sportarten zu.

Trotz der Fülle der Möglichkeiten bietet das Angebot rund um die Steirische Eisenstraße eine „verschworene“ Einheit, die genug Platz und Freiraum für jeden Besucher zuläßt, ohne dabei Anzeichen von Massentourismus erkennen zu lassen.